Liebe Freunde!

Wir laden Sie herzlich zu einem Cellokonzert ❤️Andalusischer Romanze❤️ ein. Das Konzert findet an den folgenden Terminen und Orten statt:

✨6. September 2024: Halle (Saale), Germany
✨13. September 2024: Bremen, Germany
✨15. September 2024: Augsburg, Germany

Das Programm des Konzerts umfasst die Werke von spanischen Komponisten. Für die feurige und lebhafte Musik sorgen der virtuose Cellist aus Lettland, ⭐Kirill Varyash, und die Pianistin ⭐Tamilla Guliyeva.

Kirill Varyash ist ein Cellist, der schon seit zehn Jahren aktiv arbeitet um die Alte Schule der Aufführungskunst wiederzubeleben und weiterzuentwickeln.

Am Programm des Konzerts "Andalusischer Romanze" stehen Werke bekannter spanischer Komponisten wie
Isaac Albéniz, Manuel de Falla, Enrique Granados, Pablo de Sarasate und Gaspar Cassadó.
Kirill Varyash der Cellist erzählt:
In der Musik gibt es verschiedene Konzepte, wie ein Interpret seine Ideen im Werk ausdrücken kann.

Zum Beispiel ändern Jazzmusiker den Autorentext eines Werks, um ihre Emotionen auszudrücken.

Ich glaube jedoch, dass wahre Improvisation nicht so sehr darin besteht, den vom Komponisten geschriebenen Text zu ändern, sondern darin, durch die Zeit und die Klangfarben eine eigene Weltanschauung in diesem Werk zum Ausdruck zu bringen.

Im kreativen Prozess treten neue Faktoren in den Vordergrund – Inspiration und Enthusiasmus, die im Moment entstehen.

Man kann sagen, dass ein Interpret gleichzeitig ein Improvisator ist: Er spielt das Werk nie in gleicher Weise.

Aleksei Bljahhin
Konzertorganisator
"Gewöhnlich organisiere ich meine eigenen Konzerte. Aber als ich den Cellisten Kirill Varyash zum ersten Mal kennenlernte, war ich von seinem einzigartigen Spielstil und der Tiefe seiner Interpretation beeindruckt. Dies inspirierte mich diesen Künstler nach Estland zu einladen.

Kirill Varyash arbeitete 10 Jahre im Orchester von Pletnev und ging auf Tournees rumd um die Welt. Seit letzten fünf Jahren tritt er mit Solokonzerten auf. Doch aufgrund der letzten Ereignisse musste er nach Riga umziehen.

Ich würde Ihnen empfehlen, dieses Konzert zu besuchen, um das einzigartige Spiel von Kirill Varyash zu erleben."

Wir sehen uns auf den kommenden Konzerten!
Hören Sie sich einige Ausschnitte aus diesem Konzert an
Das Konzert wurde nach dem Werk von Pablo de Sarasate "Andalusischer Romanze" benannt.

Diese Romanze ist Teil der Sammlung "Spanische Tänze" und wurde 1878 während Sarasates erster Konzerttour durch Skandinavien komponiert.

Das Stück ist außerordentlich beliebt und war eines der Werke, die Sarasate selbst am häufigsten aufführte.

Hören Sie sich einen Ausschnitt der "Andalusischen Romanze" in einer Arrangement für Cello an.
Pablo de Sarasate "Andalusische Romanze"
Ausschnitt 2 Min

So schrieb ein Zeitgenosse über Sarasate:

"Der Name Sarasate war magisch für Geiger – mit Ehrfurcht, als ob er ein Phänomen aus einem Wunderland wäre, schauten wir Jungen (das war 1886) auf dem kleinen schwarzäugigen Spanier mit sorgfältig gestutztem, schwarzem Bart und ebenso lockigen, sorgfältig frisierten Haaren. Dieser kleine Mann trat mit wahrhaft spanischer Grandezza auf die Bühne, äußerlich ruhig, sogar phlegmatisch. Und dann begann er mit ungehörter Freiheit zu spielen, mit einer Geschwindigkeit, die an die Grenzen ging, und brachte das Publikum zum größten Entzücken."

Hier ist ein weiterer Titel aus der Sammlung "Spanische Tänze" von Pablo de Sarasate.

"Playera"

Der Titel "Playera" stammt vom spanischen Wort "playera", was "melancholisches Lied" bedeutet.

Diese Komposition unterscheidet sich von den anderen Stücken der Sammlung, weil die einen Hauch von cante jondo, einem andalusischen Genre des Solo-Gesangs, um sich verbreitet, obwohl die formal ein Tanz ist.

Sarasate hat dieses Stück natürlich für die Violine geschrieben.

Hören Sie sich die Bearbeitung für Cello, erstellt von Kirill Varyash, an.
Pablo de Sarasate, "Playera"
Ausschnitt 2 Min